Strom

Deutschlandnetz

Mit dem Deutschlandnetz sorgt der Bund für ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und nutzungsfreundliches Schnellladenetz in ganz Deutschland. Das Deutschlandnetz besteht zum einen aus öffentlich zugänglichen HPC-Schnellladestandorten im urbanen, suburbanen und ländlichen Raum und zum anderen aus Standorten an Bundesautobahnen. Die insgesamt mehr als 1.000 Standorte des Deutschlandnetzes mit rund 9.000 Schnellladepunkten schließen noch verbliebene „weiße Flecken“ auf der Ladelandkarte. Das Deutschlandnetz stellt sicher, dass der nächste Schnellladepunkt in wenigen Minuten zu erreichen ist.

Auf der interaktiven Karte unten (Stand: 15.03.2023) sind zum einen die 900 Regional-Suchräume für die Standorte im urbanen, suburbanen und ländlichen Raum des Deutschlandnetzes verzeichnet. Die Suchräume verteilen sich auf 23 Lose in 6 Regionen. In jedem Suchraum wird künftig ein Schnellladestandort mit 4, 8, 12 oder 16 Schnellladepunkten aufgebaut und betrieben.
Im September 2023 hat das BMDV die Ausschreibung der Regionallose erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt zehn verschiedene Unternehmen werden die 900 Standorte mit rund 8.000 neuen HPC-Schnellladepunkten für Elektroautos errichten und betreiben.

Folgende Bieter haben die Zuschläge erhalten:

  • Allego GmbH
  • BayWa Mobility Solutions GmbH
  • E.ON Drive Infrastructure GmbH
  • Eviny Elektrifisering AS
  • Fastned Deutschland GmbH & Co. KG
  • EWE Go HOCHTIEF Ladepartner GmbH & Co. KG.
  • Mer Germany GmbH
  • Pfalzwerke AG
  • Total Energies Marketing Deutschland GmbH
  • VINCI Concessions Deutschland GmbH [formal: Via Deutschlandnetz]
  • Auf der Karte ist angegeben, welcher Bieter den Zuschlag für ein Los erhalten hat.

    Ebenfalls auf der interaktiven Karte einzusehen sind die 200 Standorte entlang der Bundesautobahnen. Am 20. Dezember 2021 hat die Autobahn GmbH eine Ausschreibung für 200 neue Schnellladestandorte an unbewirtschafteten Rastanlagen entlang der Bundesautobahnen veröffentlicht. Die 200 Standorte sind in sechs bundesweite Lose mit jeweils 32 bis 34 Standorten aufgeteilt. Jeder Standort umfasst 4, 6 oder 8 Schnelladepunkte. Insgesamt werden so rund 1.000 neue HPC-Ladepunkte entstehen.

    Im Februar 2024 hat die Autobahn GmbH nach erfolgreichem Abschluss des Ausschreibungsverfahrens die Zuschläge an folgende Unternehmen verteilt:

  • Fastned Deutschland GmbH & Co KG
  • E.ON Drive Infrastructure GmbH
  • Bietergemeinschaft Autostrom Nord
  • TotalEnergies MarketingDeutschland GmbH

  • Die Autobahn-Standorte des Deutschlandnetzes stellen eine notwendige Ergänzung der bereits errichteten oder geplanten Ladeinfrastruktur auf bewirtschafteten Rastanlagen oder Autohöfen dar. 

    Zur Anzeige der Karte im StandortTOOL verwenden Sie bitte ein Tablet, einen PC oder einen Laptop. Eine Anzeige auf Smartphones ist aus technischen Gründen hier nicht möglich.

    Hinweis: Der Kartenlayer wurde am 28.09.23 aktualisiert. Um die Karte korrekt anzeigen zu können, muss der Browser-Cache zurückgesetzt werden.

     

    Deutschlandnetz

    Daten werden geladen...

    Die Karte kann auf diesem Gerät nicht angezeigt werden. Bitte verwenden Sie ein Tablet oder einen PC / Notebook für diese Ansicht.